Lösungsorientiertes Training am Sozialverhalten / LOT

Das Lösungsorientierte Training am Sozialverhalten richtet sich an jugendliche Straftäter und verhaltensauffällige Jugendliche. Die Kurse sollen zur Verringerung von Straftaten und auffälligen Verhaltensweisen beitragen und werden sowohl präventiv als auch auf Anweisung der Jugendgerichtsbarkeit eingesetzt. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Freiwilligkeit.

Bereichsleitung

Christoph Welz

Dipl. Sozialarbeiter / Sozialpädagoge

Mobil:
0151/65232675
E-Mail:
c.welz_at_stiftung-juvente.de

Teamleitung

Andreas Nicolai

Mobil:
0151/53936470
E-Mail:
a.nicolai_at_stiftung-juvente.de

Anmeldungen: André Zeisler

Telefon:
06131/2193824
E-Mail:
stk_at_stiftung-juvente.de

An wen richtet sich das Angebot?

LOT ist ein Training für Jugendliche und Heranwachsende, die in folgenden Bereichen durch abweichendes Verhalten auffällig wurden:

  • Diebstahl
  • Unterschlagung
  • Straßenverkehrsdelikte
  • Verstöße gegen das BtmG
  • Sachbeschädigung
  • Störung der öffentlichen Ordnung
  • Leichte Delikte im Bereich Körperverletzung

Ausschlusskriterien sind:

  • Schwere oder gefährliche Körperverletzung
  • Wiederholte Straftaten im Bereich der Gewaltdelikte
  • Drogenabhängigkeit
  • Sexualstraftaten
  • Starke psychische Beeinträchtigung
  • Organisierte Kriminalität

Struktur des LOT-Kurses:

Bei einer Gruppengröße von 10 Teilnehmenden umfasst das Training in der Regel 20 Sitzungen. Die Sitzungen finden wöchentlich 4-stündig über einen Zeitraum von ca. 4 Monaten statt. Eine Übernachtung am Wochenende gehört ebenfalls dazu.

Die wichtigsten Elemente des LOT-Kurses sind:

  • Förderung und Weiterentwicklung vorhandener Ressourcen
  • Entwicklung und Steigerung des Selbstwertes
  • Erweiterungen der Kommunikations- und Konfliktkompetenz
  • Erkennen der eigenen Wirkung auf Andere
  • Stärkung von Ausstrahlung / Körpersprache
  • Umgang mit den eigenen Gefühlen
  • Lösungsideen im Umgang mit Konflikten oder schwierigen Lebenssituationen erarbeiten
  • Tiergestützte Pädagogik
  • Elternarbeit / -beratung

Das bieten wir an:

  • Wertschätzender Umgang miteinander
  • Denkanstöße und Möglichkeiten zur Verhaltensänderung
  • Stärkung von Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl mit dem Ziel, die Selbstwirksamkeit zu maximieren
  • Auseinandersetzung mit dem Thema Eigenverantwortung und mit dem eigenen Fehlverhalten
  • Reduzierung hemmender Rechtfertigungsstrategien
  • Auseinandersetzung mit begangenen Straftaten

Im Trainingskurs LOT werden die Teilnehmenden für ihren Alltag gestärkt.

Das Team soziale Trainingskurse

Alle Mitarbeitenden haben eine Ausbildung im pädagogischen Bereich mit mehrjähriger Berufserfahrung. Zusätzlich verfügen alle Mitarbeitenden über Qualifikationen aus den Bereichen Konfliktmanagement / Gewaltprävention und / oder Umgang mit Mobbing.


nach oben